Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
26. Juni 2019

Minirömersalat

Minirömersalat punktet im Vergleich zu anderen Salaten mit festen Blättern und kräftigem Geschmack. Besonders praktisch ist seine Größe.

Minirömersalat

Minirömersalat punktet im Vergleich zu anderen Salaten mit festen Blättern und kräftigem Geschmack. Besonders praktisch ist seine Größe.

Ein Kopf reicht ziemlich genau für einen Salatteller. Da die kleinen Salate meist als Duo angeboten werden, ist der zweite entweder für den zweiten Teller oder für den nächsten Tag bestimmt. Dank der kräftigen Blätter bleibt der Salat einige Tage frisch, ohne zu welken.

Kleiner Römer

Minirömersalate sind perfekt geeignet, um sie in einer einzigen Mahlzeit zu verarbeiten. Die festen, leicht süßlichen Blätter können roh im Salat oder leicht gedünstet serviert werden. Der Minirömersalat gehört wie Kopf-, Eisberg- und Eichblattsalat in die große, leckere Familie der Salate. Wobei der Minirömer, wie der Name es schon sagt, eine kleine Ausgabe des Römersalats ist. Das Besondere an dieser Sorte sind seine knackigen Blätter und der kräftige Geschmack. Dazu passen würzig-cremige Soßen und Zutaten wie Käse. Im bekannten „Caesar‘s Salad“ wird der Römer mit Parmesan und gehaltvollem Dressing zubereitet. Außerdem eignet er sich auch hervorragend für Sandwiches und trendige Stullen-Varianten.

Ein Salat, viele Namen

Römer und Minirömer sind auch unter Romanasalat, Lattich, Sommerendivie und Kochsalat bekannt. Damit ist man auch gleich bei einer weiteren Besonderheit des Gemüses: Anders als Kopfsalat und Co. lässt sich Römersalat nicht nur als Rohkost zubereiten, sondern er schmeckt auch fantastisch als Gemüse für Topf, Pfanne und Backofen. In den Ländern rund ums Mittelmeer gehört der Minirömer zu den wichtigsten Salat und Gemüsesorten mit festem Platz auf der Speiskarte. Auch hierzulande gibt es eine Spezialität, die aus Nordhessen stammt: Kasseler Strünkchen. Dafür werden die Stiele des Minirömers gedünstet und wie Spargel serviert.

Sanft gedünstet mit kräftiger Würze

Ein Minirömersalat kann in allen Gerichten eingesetzt werden, in denen junger Blattspinat oder Mangold zu Hause sind. Diese Salatsorte schmeckt als sanft gedünstete Gemüsebeilage oder Schmorgericht zu Fisch und Fleisch. Der Minirömer macht sich außerdem gut, wenn er in Brühe bissfest gegart und dann mit geriebenem Käse kurz gratiniert wird. Grundsätzlich passen kräftige und würzige Zutaten wie Käse, Oliven und Knoblauch hervorragend.

Hierleben - Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
26. Juni 2019