Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
20. Mai 2019

Frühkartoffeln

Frühkartoffeln werden dieser Tage von ganz vielen Genießern sehnsüchtig erwartet. Nach den Wintermonaten mit eingelagerten Kartoffeln und herzhaft-deftigen Gerichten passen die feinen Knollen besonders gut zur leichten, frischen Frühlingsküche.

Frühkartoffeln

Frühkartoffeln werden dieser Tage von ganz vielen Genießern sehnsüchtig erwartet. Nach den Wintermonaten mit eingelagerten Kartoffeln und herzhaft-deftigen Gerichten passen die feinen Knollen besonders gut zur leichten, frischen Frühlingsküche.

In vielen Ländern gehören Kartoffeln außerdem zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Kein Wunder, so gesund und vielfältig sie doch sind.

Die Zauberzarten

Da sind sie! Die ersten neuen Kartoffeln des Jahres sind geerntet und können in der Küche zu tollen Frühlingsgerichten verarbeitet werden. Am besten gleich heute, denn der Kartoffelkeller ist nichts für diese dünnhäutigen Knollen. Fragt man die Fachleute, ist eine Frühkartoffel eine Frucht, die bis Anfang August geerntet wird und deren Schale sich durch leichtes Reiben entfernen lässt. Dieser sachlichen Beschreibung ist nichts hinzuzufügen, außer: die unvergleichliche Köstlichkeit der Frühkartoffel! Kartoffelliebhaber und Gourmets erwarten den Tag mit großer Vorfreude, wenn endlich die ersten neuen Leylas, Annabelles und Gloriettas, so die Sortennamen, aus den heimischen Äckern gegraben werden.

Helle Knolle, feine Schale

Anders als Lagerkartoffeln, die im Herbst geerntet und über den Winter eingelagert werden, kommen Frühkartoffeln vom Feld direkt auf den Tisch. Sie werden vor ihrer vollen Reife geerntet, haben noch keine feste Schale und enthalten weniger Stärke als Lagerkartoffeln. Dadurch ist ihr Fruchtfleisch besonders zart und ihr Aroma extra fein. Nach dem trockenen Sommer 2018 erwarten Fachleute in diesem Jahr einen Engpass beim Angebot von Frühkartoffeln, denn die Menge des Pflanzguts fiel extrem niedrig aus.

Früh rein, früh raus

Damit die Frühkartoffeln im Mai geerntet werden können, legt der Landwirt sie bereits im März in die Erde, sobald der Boden frostfrei ist. Meist sind sie vorgekeimt, sodass sie sofort mit dem Wachsen beginnen können. Vlies oder Folie schützt die Pflänzchen vor allzu kalter Frühlingsluft. Passend zum ersten heimischen Spargel können auch die ersten Kartöffelchen geerntet werden. Wenn ab August die Lagerkartoffeln dazukommen, sind die Frühkartoffeln längst aufgegessen, denn zum Aufbewahren sind sie einfach nicht geeignet. Dafür um so besser als Bratkartoffeln, Pellkartoffeln und im Kartoffelsalat.

Hierleben - Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
20. Mai 2019