Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
24. August 2019

Gurken

Salatgurken sind lecker, gut bekömmlich und einfach wahre Alleskönner. Das gilt das ganze Jahr über, aber besonders in den Sommermonaten. Sie lassen sich zu Salaten mit frischen Gartenkräutern komponieren und schmecken als Beilage zu Fisch und Fleisch.

Gurken

Salatgurken sind lecker, gut bekömmlich und einfach wahre Alleskönner. Das gilt das ganze Jahr über, aber besonders in den Sommermonaten. Sie lassen sich zu Salaten mit frischen Gartenkräutern komponieren und schmecken als Beilage zu Fisch und Fleisch.

Gurken bringen außerdem eine schöne knackige Frische auf den Tisch. Man denke an Sandwiches und Stullen: Mit zwei, drei Gurkenscheiben werden sie doppelt gut.

Schöne grüne Stangen

Was wäre der Sommer ohne frischen Gurkensalat mit Senf und Dill? Ohne Zaziki und gemischten Salat mit Schafskäse oder Ziegenfrischkäse? Ja, Gurken gibt es ganzjährig, aber nie schmecken sie so gut wie jetzt, wenn sie aus der Region kommen. Wer die Salatgurken aus dem Freiland probiert, kann sich nur schwer erklären, wie despektierliche Bezeichnungen entstanden sein mögen wie „Gurkentruppe“ für eine Mannschaft, die nicht trifft, „Gurke“ für ein altes Fahrzeug und die „Sauregurkenzeit“ für Ferienwochen, während derer die Geschäftswelt stillsteht. Mit Blick auf das köstliche Aroma, den erfrischenden Geschmack und die Rezeptvielfalt führt überhaupt kein Weg an diesem Gemüse vorbei!

Seltene Hauptdarstellerin

Gurken werden weltweit angebaut. Man unterscheidet zwischen Salatgurken und den Einlege- und Gewürzgurken. Verglichen mit Einlegegurken haben Salatgurken eine glatte Schale und ein saftigeres Fruchtfleisch. Fast 80 Prozent der Welternte an Gurken wird in China produziert. In Europa baut Spanien die meisten Gurken an. Gurken haben ihren festen Platz in vielen Küchen und Rezepten, auch wenn sie selten Hauptrollen wie etwa Möhren, Brokkoli oder Erbsen spielen dürfen. Wie gut, dass die Gurke für 2019 und 2020 zum Gemüse des Jahres ernannt worden ist. Das schafft Aufmerksamkeit für die Sortenvielfalt und macht den Verbrauchern die vielen sagenhaften Eigenschaften der grünen Stangen bewusst.

Was das Herz begehrt

Mit ihrem hohen Wassergehalt sind Salatgurken an heißen Tagen ein guter Durstlöscher. Nieren und Blase werden angeregt, sodass eine sanft entwässernde Wirkung entsteht. Für alle, die mit geschwollenen Beinen zu kämpfen haben, ist das eine Wohltat. Zudem stecken in Gurken Substanzen, die dem Herz-Kreislauf-System guttun und einen gesunden Stoffwechsel fördern. Die Vitamine und Mineralstoffe sollen sogar den Herzmuskel unterstützen und vor Entzündungen schützen können. Es gibt also viele Gründe, die Salatgurke ab heute öfter ins Rampenlicht zu rücken.

Hierleben - Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
Das Online-Magazin für saisonalen Genuss.
24. August 2019