Frische Erbsen

Frische Erbsen sind nicht lange haltbar. Fast die gesamte Ernte wird deshalb sofort für Konserven und als Tiefkühlware verarbeitet. Nur ein kleiner Teil kommt frisch und leuchtend grün in die Märkte – und das auch nur für kurze Zeit.

Foto(s): Frederik Röh, Henrik Matzen
„Frische Erbsen aus Nachbars Garten gehören für mich zu den schönsten Kindheitserinnerungen. Sie haben mich von klein auf begleitet, einfach wunderbar.“
Maximilian Dombrowski,\r\nstellvertretender Warenhausleiter bei famila in Heide

Frische Erbsen sind nicht lange haltbar. Fast die gesamte Ernte wird deshalb sofort für Konserven und als Tiefkühlware verarbeitet. Nur ein kleiner Teil kommt frisch und leuchtend grün in die Märkte – und das auch nur für kurze Zeit.

Grüne Kullerperlen

Dieses Gemüse kannte man lange Zeit vor allem als famoses Zartgemüse aus der Dose. Davor noch länger nur als getrocknete Ware. Frische Erbsen hingegen sind ganz anders – und Genuss pur! Im Reich des Gemüses gibt es nichts Unschuldigeres und Zutraulicheres als das grüne Gesichtchen der frisch enthülsten Frühlingserbse, schrieb der amerikanische Journalist William Wallace Irwin. Was soll man da noch hinzufügen? Frische Erbsen sind einfach unwiderstehlich knackig und unvergleichlich lecker. Knallgrün kullern sie über die Teller – und das schon seit vielen Jahrhunderten.

Des Königs Lieblingsgemüse

Es war der Sonnenkönig von Frankreich, Ludwig der XIV., der Mitte des 17. Jahrhunderts Erbsen ganzjährig in seinen Gewächshäusern anbauen ließ. Irgendwer hatte ihm von den Italienern erzählt, die Erbsen gleich nach der Ernte als Delikatesse verzehrten. Das Gemüse wurde zum letzten Schrei bei Hofe, nachdem es zuvor viele Jahrhunderte Grundnahrungsmittel der nicht so betuchten Bevölkerungsschichten gewesen war. Dort allerdings als wesentlich weniger attraktive Trockenerbse, die eingeweicht und zu Mus verkocht wurde. Ein typisch französisches Rezept für Erbsen findet sich bis heute im berühmten Kochbuch „Der französische Koch“ aus dem Jahr 1651: Petits pois à la française (siehe Infospalte) – frische Erbsen mit Salatherzen und Frühlingszwiebeln.

So viel Eiweiß wie kein anderes Gemüse

Erbsen sind nicht nur lecker zart, in ihnen stecken auch jede Menge sehr gesunder Substanzen. Neben Vitaminen und Mineralstoffen ist vor allem Eiweiß zu nennen. Kein anderes Gemüse enthält so viel davon wie Erbsen. Eiweiß ist für eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig, denn es gehört zur Grundsubstanz aller Körperzellen, fördert den Fettabbau und stärkt die Muskeltätigkeit. Darum hier der ganz klare Rat: nicht Erbsen zählen, sondern Erbsen essen!

Rezepte