Salbei

Salbei ist als aromatisches Gewürz und hochwirksames Heilkraut gegen alle möglichen Alltagswehwehchen bekannt. Die Briten schwören auf Salbei als Fleischgewürz.

Salbei ist als aromatisches Gewürz und hochwirksames Heilkraut gegen alle möglichen Alltagswehwehchen bekannt. Die Briten schwören auf Salbei als Fleischgewürz.

Magisches Kraut

Die Kelten schrieben ihm magische Kräfte zu. Sie glaubten, Salbei könne Tote wieder ins Leben holen. Ganz so stark ist die Wirkung von Salbei freilich denn doch nicht. Aber es kann eine Menge, dieses samtige Kraut. Salbei gehört zu den Pflanzen, die durch ihre ätherischen Öle nicht nur stark duften, sondern auch stark wirken. Im Salbei sind das hauptsächlich die beiden Stoffe Thujon und Kampfer. Hinzu kommen Gerb- und Bitterstoffe, die die Heilwirkung ebenso wie die Würzkraft in Fleischgerichten und Nudelvarianten verstärken. Sie machen Salbei zu einem Kraut, das in der Küche deutliche Aromaakzente setzt. Ganz nebenbei ist es äußerst gesundheitsförderlich und wirkt bei vielen Alltagsbeschwerden.

Außergewöhnlich in jeder Beziehung

„Warum sollte ein Mensch sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Dieses Sprichwort aus dem Mittelalter zeigt, wie sehr die Pflanze geschätzt wurde. Bereits im vierten Jahrtausend vor Christus wird Salbei in Schriften erwähnt und gehört damit zu den ältesten Küchenkräutern der Menschheit. Wer einen Salbeistrauch im Garten oder auf dem Balkon besitzt, weiß, dass beim Salbei zum Hochgenuss noch ein wunderhübsches Aussehen kommt: mit samtig-weißlichen Blättern und raffiniert geformten Blüten. Bei rund 800 bekannten Salbeiarten gibt es beinahe keine Farbe und keine Form, die es nicht gibt.

Salbei macht stark

Salbeitee lindert Erkältungssymptome wie Halsweh, hilft gegen Zahnfleischentzündungen, soll gereizte Mägen beruhigen können sowie Krämpfe und Blähungen verscheuchen. Salbei stärkt das Immunsystem und ist damit auch ideal als vorbeugendes Mittel gegen Schnupfen, Husten und Co. geeignet. Zudem sagt man dem Kraut nach, die Nerven zu stärken, Stress abzuschwächen, Verkrampfungen zu lösen, Erschöpfungserscheinungen zu mildern und zur Ausgeglichenheit beizutragen. Ein wenig Magie steckt also doch im Salbei.

Rezepte