Weide mit Aussicht
Aus Missunde: Sie sind robuste Landschaftspfleger und leben ganzjährig dort, wo andere Urlaub machen. Die Galloway-Rinder von Niels Nissen genießen frische Gräser, feine Kräuter und direkten Schleiblick. Glück, das man im Fleisch schmeckt.
Der Naturpark Schlei ist die Schatzkammer der Region zwischen Schleswig und Kappeln. Üppige Landschaften mit beeindruckender Fauna und Flora laden zu intensiven Naturerlebnissen ein. Mittendrin, und zwar dort, wo die Schlei ihre engste Stelle hat, weiden die Galloway-Rinder von Niels Nissen. Neben frischem Gras stehen Leckereien wie wilder Thymian, Majoran oder Spitzwegerich auf dem Speiseplan. Im Winter füttert Niels Nissen Heu zu. „Das Winterfutter mache ich auf einer Ökokoppel der Gemeinde“, erzählt der nebenberufliche Landwirt, der Wert auf die Biozertifizierung legt. Gemütlich grasend steht die Herde zusammen. Bulle Gero hat seine sechs Kühe stets im Blick, um sie herum üben die Kälber Bocksprünge. Wie jeden Tag stattet Kirsten Nissen den Tieren einen persönlichen Besuch ab. „Ich liebe es, den Tieren zuzusehen, das erinnert mich immer an einen Kindergarten.“ Von ihrem Wohnhaus aus kann sie die Herde mit dem Fernglas beobachten. „Das mache ich oft stundenlang“, erzählt sie.
Das Fleisch von Galloway-Rindern ist nicht nur besonders zart und schmackhaft, sondern auch besonders gesund. Durch die ganzjährige Ernährung mit Gras und Kräutern und die viele Bewegung ist das Fleisch fein marmoriert und reich an ungesättigten Fettsäuren. „Eigentlich verkaufen wir kein Fleisch, sondern Medizin“, scherzt Niels Nissen. Drei bis vier Rinder pro Jahr bringt er zum regionalen Schlachtbetrieb. Auch der letzte Weg soll möglichst stressfrei bleiben. Seit rund einem Jahr kommen die Kunden des Markant-Markts in Eckernförde/Borby in den Genuss der frischen Galloway-Spezialitäten. „Wir verwerten das ganze Tier. Schließlich sind nicht nur Steaks oder Braten lecker, sondern es gibt auch leckeres Hackfleisch und aromatisches Suppenfleisch“, erklärt Mathias Muschter, Warenbereichsleiter Fleisch bei Markant. Ihm ist die Herkunft besonders wichtig. „Es ist schön zu sehen, wie gut die Tiere es hier haben“, sagt er mit Blick auf das Idyll an der Schlei. Erhältlich bei Markant in Eckernförde/Borby.