Ein Farbknaller
Lavendel ist eine Pflanze mit vielen Talenten. Sie schmückt Beete, der Duft ihrer Blüten betört in Parfüms oder in wohltuenden Pflegeprodukten. Aber kann man Lavendel auch essen? Man kann! Zum Beispiel in einem ganz besonderen Käse, der Schwung und Farbe auf die Käseplatte zaubert.
„Dieser Käse ist etwas Besonderes, schon durch seine auffällige, knallige Farbe. Bei uns ist er immer der Hit bei Kindergeburtstagen. Er schmeckt aromatisch, ist aber nicht zu kräftig, sodass auch kleinere Kinder ihn gern mögen. Bei Jugendlichen wie meinem 13-jährigen Sohn kommt er ebenfalls super an.“
Anna Szczygiel, Käseexpertin im Markant-Markt Hamburg/ Barmbeker Straße
Frankreichurlauber kennen die großen Lavendelfelder in der Provence, die ganze Landstriche in ein kräftiges Blau tauchen. Hierzulande schätzen viele Gärtner Lavendel als ergänzende Pflanze für üppige Rosenbeete. Der Duft der Blüten entspannt und beruhigt. Und Lavendel lässt sich auch kulinarisch prima einsetzen. Vor allem in der mediterranen Küche wandern einige Lavendelsorten gern in den Topf. Der Echte Lavendel, Lavandula angustifolia, den man in der Regel in unseren Gärten findet und der an seinen schmalen Blättern gut zu erkennen ist, kann problemlos verspeist werden. Er hat ein intensives Aroma und einen süßlichen Geschmack, der ein wenig dem von Rosmarin ähnelt. Andere Sorten sind aufgrund ihres noch höheren Gehalts an ätherischen Ölen zu kräftig, als dass man damit würzen und Speisen verfeinern könnte.
Extravaganter Käse
Der Lavendelkäse von Jacks Cheese kommt aus den Niederlanden und ist ein cremiger Rohmilch-Gouda, der mit würzigem Lavendel-Pesto veredelt wurde. Dadurch ist sein Geschmack intensiver als bei einem jungen Gouda. Das Besondere ist sicherlich die Farbe: ein knalliges, helles Blau, das an der Käsetheke sofort auffällt und auf jeder Käseplatte ein echter Hingucker ist. Die Farbe ist Programm. Jacks Cheese hat sich darauf spezialisiert, ungewöhnliche Käsesorten mit extravaganten Geschmacksrichtungen zu entwickeln. Der leckere Lavendelkäse befindet sich in einem großen Sortiment, das vielen anderen Gewürzen und Aromen zum großen Auftritt verhilft, in bester Gesellschaft.
Mit Liebe gemacht
Köstlich schmecken sie alle, und die Macher von Jacks Cheese versichern, dass ihr Käse mit Liebe hergestellt wird. Das Unternehmen sitzt in der Stadt Woerden, einem Zentrum der Käseproduktion in der niederländischen Provinz Utrecht ganz in der Nähe von Gouda. Wer der namensgebende Jack eigentlich ist, wird nicht verraten. In einem lustigen Werbefilm der Käserei stellt sich unter diesem Namen ein freundliches Comicmännchen vor, das erzählt, Jack habe schon als Baby für Käse geschwärmt. Die Essenz dieser Geschichte: Jacks Cheese möchte sehr guten Käse herstellen und wünscht sich, dass die ganze Welt ihn genießen kann. Daher wird sehr viel Wert auf hochwertige Produkte gelegt, sorgfältig hergestellt aus bester Milch von niederländischen Kühen und in einem unverwechselbaren Design mit hohem Wiedererkennungswert. Das ist gelungen. Den Lavendelkäse kann niemand übersehen, und geschmacklich ist er wirklich eine überzeugend stimmige Überraschung.