Rezept
Gulaschsuppe
Zubereitungszeit
ca. 150 Minuten
inkl. Garzeit
Kalorien: 550 kcal
Zubereitung
SCHRITT 1
Koch Stefan Moese nimmt für seine Gulaschsuppe reines Rindfleisch, kein Schweinefleisch. „Rindfleisch ist einfach saftiger“, findet er. Das gut durchwachsene Fleisch der Schulter spült er mit kaltem Wasser ab, tupft es trocken und schneidet es in 1 cm große Würfel.
SCHRITT 2
In einem großen Topf mit heißem Öl brät der Gastwirt das Fleisch scharf an und würzt es mit Salz und Pfeffer. Ab und zu wenden, bis die Fleischwürfel rundherum eine schöne braune Röstung bekommen.
SCHRITT 3
Nebenbei pellt und würfelt Stefan Moese die Zwiebeln. „Ich nehme jetzt kurz das Fleisch heraus und brate in demselben Topf die Zwiebeln an“, erklärt er. Dann kommt das Rindfleisch wieder dazu. Er würzt es mit dem Paprikapulver und lässt alles richtig schön heiß werden.
SCHRITT 4
Das Tomatenmark und die Lorbeerblätter werden ebenfalls hinzugegeben und untergemischt. „Keine Bange, wenn der Topf unten schwarz wird. Der Bratensatz löst sich gleich wieder, wenn der Rotwein dazukommt“, so der Experte.
SCHRITT 5
Der Rebensaft kommt jetzt ins Spiel. Beim Ablöschen der Fleischmischung zischt und dampft es ordentlich, die Röststoffe lösen sich schnell vom Topfboden. „Wer keinen Rotwein mag, nimmt einfach Wasser“, rät der Koch.
SCHRITT 6
Jetzt gießt er den Rinderfond dazu. „Die Herdplatte ist die ganze Zeit auf Vollgas. Immer schön am Topf stehen bleiben und nicht zwischendurch telefonieren gehen“, sagt Stefan Moese und grinst. Etwa 1,5 Stunden köchelt die Suppe anschließend mit halboffenem Deckel bei schwacher Hitze vor sich hin. Eventuell zwischendurch etwas Wasser oder Rotwein nachgießen.
SCHRITT 7
Nun sind die Kartoffeln dran: schälen, in kleine Stückchen schneiden und dazugeben. Die Suppe wird noch einmal aufgekocht und darf dann weitere 15 Minuten vor sich hin köcheln. Gulasch braucht halt seine Zeit.
SCHRITT 8
Der Koch biegt auf die Zielgerade ein: Die geputzten und in Stücke geschnittenen Paprikaschoten kommen in die Suppe und köcheln weitere 10 Minuten mit. Jetzt nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann am besten mit Baguette und einem Glas Rotwein servieren.
Zutaten
Für 4 Portionen
500 g
Rindfleisch aus der Schulter
2 EL
Öl
 
Salz
 
Pfeffer
500 g
Zwiebeln
1 TL
Paprikapulver, edelsüß
2 EL
Tomatenmark
2 
Lorbeerblätter
100 ml
Rotwein
1 l
Rinderfond
500 g
Kartoffeln
500 g
gelbe, grüne und rote Paprika
ZURÜCK