Die grünen Diven
Brokkoli gehört zu den beliebtesten Kohlsorten, weil er gut bekömmlich ist und in der Küche fast alles mitmacht.
Brokkoli passt gut in eine sommerliche Gemüsepfanne. Ich mag ihn auch klassisch mit Sauce Hollandaise und besonders gern als leckeren und dekorativen Pizzabelag.
Amaraldo Leshi, Obst- und Gemüseexperte im famila-Warenhaus Kiel/Wik
Umgeben von großen Blättern wächst, geschützt wie in einem grünen Nest, der Brokkolikopf. Sobald er etwa 500 Gramm schwer ist, kommen die Erntehelfer. Sie pflücken ihn per Hand, mit einem Messer, Pflanze für Pflanze, Reihe für Reihe. Bis dahin ist der Brokkoli rund 70 Tage gewachsen. Vorausgesetzt, das Wetter hat gestimmt, denn Brokkoli ist zart besaitet – manche nennen ihn deshalb Diva. Wechselhaftes Wetter behagt ihm nicht, doch mit dem milden norddeutschen Sommer kann er sich arrangieren. Jetzt im August kommt er von hiesigen Feldern in den Handel. Ansonsten zieht der Brokkoli warme Regionen wie den Süden Deutschlands oder Italien vor.
Gesundheit mit Geschmack
Ein einziger Blick auf seinen vorzüglichen Geschmack, seine vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten und vor allem seine wertvollen Inhaltsstoffe stimmt jedermann gnädig. Brokkoli hat viel zu bieten. Auf der Beliebtheitsskala der Gemüsesorten klettert er deshalb zu Recht beständig nach oben. Er ist bekömmlicher als die meisten anderen Kohlsorten. Zu den wertvollen Inhaltstoffen zählen die kohltypischen Senföle, eine ganze Menge Vitamin C und Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium.
Die Kohlsprosse
Es gibt also viele gute Gründe dafür, dieses Gemüse oft und vielfältig in der Küche zu verarbeiten – als Suppe, in der Gemüsepfanne, im Auflauf, als Beilage, im Smoothie, als Pizzabelag oder blanchiert im Salat. Seinen klangvollen Namen hat sich der Brokkoli wohl in Italien zugelegt. Das Gemüse, botanisch gesehen die Blüte der Brokkolipflanze, wurde dort „Kohlsprosse“ getauft, auf Italienisch „il broccoli“. Vielleicht nannten ihn sogar schon die alten Römer so. Sie liebten die grünen Blütenköpfe nämlich auch über alle Maßen.
Rezepte